Freitag, 23. September 2011

Ironman Pays d'Aix - Die Strecken

Bam Oida!!! Ein Ausspruch der im Jahr 2010 Mode gemacht hat, aber genau auf die Radstrecke zutrifft. Nicht die 1200 Höhenmeter waren es, die mich ein wenig erschrecken ließen, sondern vielmehr die Streckenbeschaffenheit und -führung an sich. Um hier auch noch einen aktuellern Leitspruch aus der Heimat einzubauen: Sicherheit geht vor! Also bei den Anstiegen stellt die Beschaffenheit des grobkörnigen Asphalts ja kein Problem da. Aber in den Abfahrten der engen Landesstraßen, die mit Gemeindestraßen bei uns gleichzustellen sind, umso mehr. Dass es bergab Serpentinen gibt, hab ich gewusst, wie eng diese aber sind hab ich erst heut festgestellt. Aber wenn mans recht bedenkt ist das auch gar nicht so schlecht, da dadurch das Tempo gedrosselt wird. Anbei sei erwähnt, dass er bei südfranzösischen Abfahrten ein Abflug in die Botanik kaum möglich ist, da man schon davor an einer Felswand zerschellt ;) Na jetzt aber ohne Schmé: Teilweise ists sehr zum aufpassen weils gleich nach einem kleinen Straßengraben wirklich Felswände die Straße begrenzen.
Interessant zu bemerken sind Grenzen zwischen den verschiedenen Departements hier. Die Tafel steht und genau in der Linie wird die Straße besser/schlechter und Markierungen fangen an/hören auf. Kein cm scheint von der Verwaltung verschenkt zu werden ;)
Abseits der Strecke eine herrliche Landschaft, für die ich aber nur heute und morgen zeitfinde und die mir dann am Sonntag (fast) egal ist. ;) Zu sehr muss man sich auf die Strecke konzentrieren.
Zu hoffen bleibt, dass ich bei den Abfahrten nicht zu viel verlier, weil da werd ich auf gar keinen Fall versuchen jede Sekunde rauszuquetschen nur um am Ende in einem französischen Spital zu Landen. Bei den Anstiegen weiß ich, dass ichs kann! Und bei den flachen und leicht fallenden Teilen werden mir das Rad und die TT zu einem klassen Tempo verhelfen.
Trotzdem ist eines mal ganz fix: Berühmtberüchtigte "Lutscher" gibts hier mal keine! ;)
Videos von den Anstiegen und Abfahrten hätt ich gmacht aber leider packt das YouTubeisieren das Hotel WLAN nicht :/ Die kommen dann später für Interessierte nach!
Vorm Abfahren war ich ne halbe Stunde schwimmen. Dabei hab ich mich natürlich auf die Originalrunde im Lac d'Eau de Platin de Peyrolles-en-Provence, wie er genau heißt (sowas Schwarzlsee ähnliches oder auf guat Deitsch: a Schotterlockn! ;)), begeben.... Es läuft echt wieder gut im Wasser denk ich! Vor allem Anfangs dachte ich: wowowo.... wie kann man von heut auf morgen so zum Herr des Wassers werden... aber bereits bei der Wende wurde ich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wo außer Wasserschlucken (is gar net so schlecht die Qualität ;)) kaum noch was ging... naja.. so schlimm wars auch wieder nicht! ;) Es passt denk ich ganz gut!!!
Abseits vom Ironman durft natürlich ein Besuch beim Carrefour nicht fehlen!!! Den hab ich schon so vermisst!!! Unglaublich was man in einem Supermarkt alles griegen kann!!! Neben dem würden in Weiz ein Interspar, ein DM, ein Vögele, ein Liebmarkt, ein Forstinger, und und und alle pleite machen! Es gibt nix was da net gib ;) Morgen schau ich mal wie viel Kassen das da gibt... 30, 40 oder so... :)
Verkehrstechnisch schauts momentan so aus, dass ich in der 160000 Einwohner Stadt kein Navi mehr brauch ;)
Fototechnisch ists Hochladen momentan schwierig! Ich probiers mal morgen in aller Früh... momentan würd glaub ich ein gutes altes 56k Modem die Geschwindigkeit um einiges übertreffen ;)