Mittwoch, 15. Februar 2012

Résumé am ersten Ruhetag @Lanza

Bergab im Wiegetritt und Bergauf rollen lassen... gibts nicht?! Gibts ja wohl! Gestern ist es beim Radeln das erste mal vom Wind her auch schon recht interessant geworden. Heute ist Ruhetag was aber eigentlich nur heißt dass es kein Radeln gibt sondern nur locker laufen und a bissi im Meer plantschen:


Mehr oder weniger in Schieflage (also im wind liegend) hab ich davor seit meiner Ankunft Samstag am Nachmittag bereits 379km am Rad zurückgelegt, wobei die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Lavainseln nicht allzu hoch ist. Das Windgilet ist aufgrund der für die Insel recht frischen Temperaturen von um die 18° auf jeden Fall pflicht. Darum kann ich eigentlich nur froh sein, dass wir immer gemeinsam trainieren! Obwohl die Insel wunderschön und abwechslungsreich ist, wärs sehrsehr hart hier stundenlange Radausfahrten alleine zu machen. Überhaupt ist die oberste Devise in der ersten von meinen zwei Wochen hier: verstecken und lutschen. Auf gut deutsch heißt das also im Windschatten anderer fahren und klass im Grundlagenbereich dahin rollen. Hier ein kurzer Auschnitt davon (in den Hauptrollen: Diplomierter Trainer Headcoach Diplomingineur Heinrich Sickl und Schwimmlehrwart sowie angehender Diplomingineur Philipp Reiner)


Natürlich kommen auch laufen und schwimmen nicht zu kurz wobei natürlich mal das Radeln Vorrang hat, wenn man die Bedingungen hier mit daheim vergleicht :) In den kommenden Tagen kommt auch mal ein Video vom Crosslaufen, was hier sehr gut möglich ist!
Unser tägliches Abendprogramm: Nachbesprechung des Trainingstags und Vorbesprechung des nächsten mit unseren Trainern Heinrich Sickl (train-perfect) und Markus Ressler (tristyle)


Hier noch einige Impressionen von den bisherigen Radausfahrten: