Samstag, 26. Mai 2012

Firmenlauf mit der OVB Gleisdorf

Freitag Abend fand in Gleisdorf im Rahmen des Solar City Laufes auch ein Firmenlauf statt. Das war für mich und meinen Unterstützer, die OVB Gleisdorf mit Bezirksleiter Robert Frissenbichler, die perfekte Möglichkeit sich in Gleisdorf mit mir als unterstützten Sportler präsent zu zeigen. Bei den 3 gestellten Teams (damit 12 Leuten) stand natürlich der Spaß absolut im Vordergrund, wird ja beim Firmenlauf nicht zuletzt auch die Durchschnittszeit aller als Siegerzeit gewertet.

Nach einer mehrtägigen Verkühlung und natürlich den Ironman70.3 am vorangegangenen Sonntag wollte ich das Rennen auch dementsprechend locker gehn, aber ein Sportler ist halt mal ein Sportler, wenn er eine Startnummer um die Hüfte gebunden und einen Chip am Knöchel hat - und so wollte ich dann doch um den Sieg mitkämpfen, nachdem der Startschuss gefallen war. So fein es sich anhört wenn ich jetzt schreibe, dass es ein Start-Ziel-Sieg war, umso schwerer war es dann doch. Ständig an meinen Fersen klebte nämlich der 21-Jährige Langstreckenläufer Marcel Baranyai aus Fernitz. So locker mir die ganze Geschichte auch vorkam die ersten 3 Runden (eine Runde ein genau ein KM: Rundenzeiten: 3:17 - 3:19 - 3:19) so weh tat dann doch in der letzten Runde der Anstieg zum Ziel hinauf aufgrund meiner schweren Beine. Da musste ich dann schon einen 3:07er KM und damit eine Zeit von 13:02 (3:16 KM-Schnitt) auf der kupierten Strecke auspacken, dass ich den Burschen bis über die Ziellinie hinweg "auf Distanz" halten konnte. Gratulation nochmal zu deiner Leistung und alles Gute beim Marathon in Frankfurt, hau rein!!!
Nicht zu vernachlässigen bei einem Firmenlauf ist es dann natürlich auch sich Kräfte für die Afterrunparty nach der Siegerehrung aufzusparen ;-)
Und Danke nochmal den Mitarbeitern der OVB Gleisdorf, dass ihr so zahlreich dabei warts - Spitze!!!

Ergebnisse >>