Montag, 15. April 2013

10km - Wie hart kanns sein?!

Es gibt so Zeitpunkte da können für einen angehenden Langdistanztriathleten auch 10km sehr lang werden. Und das sogar auch noch im wahrsten Sinne des Wortes: Dieses Wochenende finishte ich den 10km Lauf beim Gratweiner Lauffestival in einer Zeit von 35:31 und blieb damit 3 Minuten über meiner Bestzeit.
Im ersten Augblick enttäuscht, galt es dieses Ergebnis genauer zu betrachen: Ach ja! Da war ja was... Ein Trainingslager letzte Woche ... 8 Tage, fast 40 Stunden ... Jetzt weiß ich was der Coach damit wirklich meint, mit einem Lauf aus dem Training heraus, wo ich zwar den Wettkampf mache und den Lauf in einer Zeit finishe, die im nachhinein vermuten lässt einen schönen Samstag nachmittags Trainingslauf gelaufen zu sein - nur glauben wollt ichs nicht ;-) Aber nene... Schneller wärs nicht mehr gangen. Weiters hab ich ja mit der Zeit auch die männliche Hauptklasse gewinnen können und belegte damit den 4. Gesamtrang eine Minute hinter dem Sieger Joachim Wengschen, also so schlecht kann der Lauf dann ja nicht gewesen sein.
In diesem Sinne kann ich also auf einen kleinen Erfolg und ein gutes hartes Training nach dem Trainingslager zurückblicken und habe geplant ein ebensolches auch nächstes Wochenende beim St. Ruprechter Marktlauf zu wiederholen. Stay tuned!

Ergebnis >>

Bilder >>
by gratwein.at



by radfuchs.at

by gratwein.at