Sonntag, 19. Mai 2013

Reinschnuppern bei den Profis - Rang 3 in Wien

Ohne dem DNF in Linz groß nachzutraueren (wie im letzten Blog erwähnt war es ja eine weise Entscheidung aufzuhören) gings dieses Wochenende voll motiviert in die Haupstadt auf die Donauinsel um ein wenig die Favouriten zu ärgern - und genau das gelang mir auch mit einem Spitzenrennen, wenn auch mit drei kleinen Schockmomenten, zwei kleinen Nachhilfelektionen in Sachen Renntaktik sowie ein paar kleinen Zwischenerfolgen.
Beginnen wir gleich mit Zwischenerfolg #1: Herrlicher Sonnenschein bei der Anreise nach Wien - Balsam auf der noch etwas von letzter Woche zitternden Seele ;-) Nur leider folgte drauf gleich Schockmoment #1: Neoprenanzug daheim vergessen... aber ich nahms locker (wobei bissl geärgert hats mich schon), weil ändern konnte ichs zu dem Zeitpunkt eh nicht mehr... und vielleicht wurde auch genau dieses Denken belohnt, nämlich genau in dem Moment als der Sprecher sagte: "Und da kommt auch schon Markus Ressler als Sieger der Sprintdistanz ins Ziel!" Bingo Zwischenerfolg #2 - Noch komplett außer Atem musste ich ihn auch schon belästigen: "Markus du musst ma mal schnell as Leben retten damit i net schon wieder erfrier" ;-) Danke noch mal an dieser Stelle.
by weitsicht.cc
Ich fühlte mich in den Armen zwar ein klein wenig wie das Michelin-Männchen, weil beim Schwimmen das Wasser in den etwas zu großen Neo kam, aber das hat wohl kaum bis gar keine Zeit gekostet, stieg ich doch mit der zweiten größeren Gruppe nach 20:28 als 15. (waren wohl kaum 1,9km ;-)) aus dem Wasser - Zwischenerfolg #3: "Hoppauf, gemma Schurli", schallte es von den Rängen - Genau an den Fersen von Georg Swoboda stieg auch aus der 18 Grad frischen Neuen Donau - vielleicht könnte ich am Rad ja ein wenig mitfahren.
Gut gewechselt war es nach nicht einmal 4 - 5km auch schon um mich geschehen. Der Sound meiner Xentis Mark2 TT bekam Konkurenz von einer sich von hinten rasend schnell nähernden Zippscheibe. In Folge habe ich wieder etwas gelernt - Nachhilfelektion #1: Versuche nicht Georg Swoboda Führungsarbeit abzunehmen = tödlich ;-) aber vom Ehrgeiz gepackt wollte ich schon auch bisserl mitfahren. Doch spätestens als wir einen gewissen Petr Vabrousek einholten, machte der aktuelle Staatsmeister auf der Ironman-Distanz Dampf und beendete die erste Runde mit einem Schnitt von 400 Watt schon außer meiner Sichtweite. Aber Mittlerweile hab ich mich ja auch auf Wikipedia schlau gemacht wer oder was der Tscheche ist: ein alter Fux! Gezählte !46 Top10 Platzierungen! - davon 2 Siege - bei Ironmanbewerben hat der Mann auf seinem Konto... und seine Erfahrung bescherte mir Nachhilfelektion #2: Bis KM91 - dem Ende der Radstrecke - fuhr er kontinuierlich immer hinter mir ohne sich an der Führungsarbeit zu beteiligen - auch wenn er mit wirklich fairem Abstand fuhr eine große Kraftersparnis auf der windanfälligen, flachen Strecke. Naja wurscht wars mir aber auch - ich konnte auch so einen 41,5km/h Schnitt fahren und beendete die flache Radstrecke nach 2h12min. - die 2. schnellste Radzeit, 8 Minuten hinter dem unglaublichen Split von Georg Swoboda (Respekt!) (Übrigens sind wir wieder tolle 20km in strömendem Regen gefahren = Schockmoment #3 - nicht schon wieder).
Prost! by weitsicht.cc
Vabrousek setzte auch gleich seine Lektion fort und lief die abschließenden knapp über 20km mit 3:30min/km an - nun gut, mitgehen oder nicht?! Selbst im Nachhinein kann ich es nicht genau sagen, ob meine Entscheidung meinen eigenen Lauf zu laufen die bessere war oder nicht - Mit einem 3:43min/km
Schnitt lief ich im Endeffekt um nur etwas mehr als eine Minute langsamer als er. Was auf der Pendelstrecke schön zu sehen war: Wir kamen dem Führenden immer näher. Zweieinhalb Minuten fehlten mir dann im Ziel - aber bei meinem wohl bisher stärksten Rennen - bis jetzt - freu ich mich so unglaublich über den 3. Rang - so solls weitergehen!!!
PS: Schockmoment #2 hab ich ausgelassen - des war wirklich einer... Beginn Runde2 zeigt mir das erste mal in meiner Karriere ein Wettkampfrichter vom Motorrad was an... 4 Finger nach oben - oje, was hab ich angestellt - Hilfe! ... Aber immerhin hab ichs dann doch gecheckt, dass es nur die Zwischenplatzierung gewesen ist ;-) 

Berichte:
Trinews >>