Sonntag, 24. August 2014

Platz 2 beim Schlammketschen

http://www.christophschlagbauer.com/2014/08/platz-2-beim-schlammketschen.html
Etwas mehr als eine Woche vor dem Ironman 70.3 Salzburg stand gestern ein Speicher entleerendes Trainingsrennen nach einer schon härteren Trainingswoche am Programm. Mit 18 Sekunden Rückstand Platz 2 hinter Christoph Lorber, der mit den Ironman 70.3 European Championship vor zwei Wochen und der Half-Challenge Walchsee nächste Woche ein sehr ähnliches Programm abspult, ist ein sehr positiver und erfolgreicher Beigeschmack von dem ich heute Berichten darf.

Dienstag, 19. August 2014

Mitarbeiter-Seminar bei der OVB Gleisdorf


http://www.christophschlagbauer.com/2014/08/mitarbeiter-seminar-bei-der-ovb.html
Cooles Seminar gestern Abend bei der OVB Gleisdorf! Danke für die Einladung Bezirksleiter Robert Frissenbichler und riesengroßes Dankeschön für die Aufmerksamkeit und das große Interesse am Ausdauersport im Leistungs- und Hobbybereich sowie Triathlon im Allgemeinen samt Psyche und Ernährung an alles Mitarbeiter! Ich hoffe ihr konntet einiges für euren Berufsweg und eure Karriere mitnehmen! Es war mir eine Ehre!
PS: Und eh klor, nächste Woche Prüfung... Habts eh brav aufpasst und mitgeschrieben bei Laktat, Nährstoffmangel, Kohlehydrate und Co. :-)

Montag, 18. August 2014

Bildbericht zum 2. Rang beim XeNTiS-Triathlon

http://www.christophschlagbauer.com/2014/08/bildbericht-zum-2-rang-beim-xentis.html
Mit einer dreiviertel Minute Rückstand aus dem Wasser - bissi Radfahren - mit einer dreiviertel Minute Vorsprung zum Laufen - bissi Seitenstechen - mit 3 Sekunden Rückstand ins Ziel. Warum in langer und langweiliger Rennbericht wenn er auch so einfach sein kann ;-)

Dienstag, 12. August 2014

Ich bin Ironman 70.3 Finisher 2014 - Bericht zur EM

http://www.christophschlagbauer.com/2014/08/ich-bin-ironman-703-finisher-2014.html
In Anlehnung an meinen Facebook-Status - "Aus dem Tal der mallorquinischen, niederösterreichischen sowie mosel'schn Tränen gings heute quasi über die Freudenwellen des Taunusgebirge bei Wiesbaden! Mit Rang 17 im vor allem mit starken Kurzdistanzlern besetzten Profifeld bei der EM stellt mich mehr als zufrieden." - gibt's auch den Blog Titel - endlich Start und Finish :-) Und wenn man im Nachhinein gesehen noch betrachtet, dass zwei Athleten vor mir Australier waren, kann ich im Blog jetzt sogar von einem 15. Platz unter den Europäern berichten - Traumziel Top 15 erreicht!