Sonntag, 21. Juni 2015

9 Tage 6 Rennen - Offseason4Fun

http://www.christophschlagbauer.com/2015/06/9-tage-4-rennen-offseason4fun.html
Es gibt wohl mehr als nur eine Handvoll Möglichkeiten eine Offseason mitten in der Saison zu bestreiten. Wohl sicher ist bei mir, dass es der Kopf mehr gebraucht hat als der Körper. Nach dem Ironman Lanzarote, der wohl alles andere als optimal verlaufen ist. Mittlerweile brenn ich bereits wieder auf die nächsten Rennen und den Ironman Wales im September.

Erstes Rennen Anfang März mit einem 8. Platz beim Ironman 70.3 Subic, dann noch ein 4. und ein 3. Rang bei lokalen Spinttriathlons und etwas präsent sein bei diversen Volksläufen - dann gings zum Ironman auf die Kanaren Insel. Von all dem hab ich berichtet und wer auf dem Laufenenden war und ist weiß, dass da noch viel Luft nach oben ist. Stütze, Verletzungen und Sonstiges haben mich physisch und psychisch etwas mitgenommen - Erholungsbedarf.

Wie funktioniert Erholung bei mir?! Mal nichts tun, spontan sein und nur das machen was Spaß macht! Und da gehören bei mir unter anderm einfach Mal dazu, mich  bei mir daheim in der Umgebung unters Sportlervolk zu mischen, etwas zu quatschen mit guten alten Freunden bei dem ein oder anderem Getränk uuuuund natürlich auch im Wettstreit etwas Gas zu geben.

30. Passailer Volkslauf und 7. Passailer Zeitfahren











(Radbilder von tribild.at)
Bei einer Veranstaltung des eigenen Vereins heißts einerseits anpacken und andererseits natürlich auch Gas geben! So geschehen Freitag Abends beim Firmenklauf mit dem Roten Kreuz Passail - mit dem Ergebnis Einzelbestzeit und Staffelsieg!
Danach hatte ich noch die Ehre den Hauptlauf als "Experte" mitzumoderieren - A Gaudi!

Einen Tag darauf gabs dann bereits das Zeitfahren - nach einer langen Nacht des Abbaus und des Wiederaufbaus am Vormittag. Arbeiten bin ich wohl nicht mehr gewohnt wies ausschaut. Ich war gefühlt toooot ;-)
Meinen Plan mit Lederhose zu starten, ließ ich bei deutlich über 30 Grad mal schön sein und gab in funktioneller Cocoon-Wettkampfbekleidung gas. Im Nachhinein gesehen wars wohl ein Fehler beim Zwischsprint nach 2km gegen den Wind vollgas zu geben. Keine Höchstgeschwindigkeit und eine degressive Wattzahl (im Schnitt 347W) waren die Folge. 0,2W/kg weniger als der Sieger und doch 1:20 Rückstand auf 13,1km sowie aber noch eine Top10 Platzierung war das Ergebnis. Das nächste Mal progressiv ohne 600W Sprint über einen halben Kilometer und ich bin ganz gut dabei.

Wettkämpfe am Wochenende darauf auf der anderen Seite des Berges


(Bilder von foto-maxl.com)
Wie komm ich jetzt auf die Zahl 6 vor dem Wort Rennen. Naja, zugegeben braucht man immer Interesse erregende Überschriften... Zwar ist es nicht gelogen, aber Freitag Abend beim Weizer Altstadtlauf gab's nur mehr oder weniger 3 Läufe. Natürlicch war eine Teilnahme beim FinaB-Lauf (www.finab.at) über 1,1km ohne Zeitnehmung pflicht, bevor's dann zu den Zeitläufen ging. Mit 2 Zeitnehmungschips ging's dann in einer Lauf. Die ersten 1,1km hatte ich zusätzlich zum 4,4km Volkslaufchip noch einen Staffelchip fürs Rote Kreuz Weiz in der Hand. Ergebnis war: Sieg beim Volkslauf, Einzelbestzeit in der Staffel und 2. Gesamtang in der 4-Staffel mit dem Rotkreuzmixedteam4.

Am Sonntag darauf gabs dann den Duathlon auf den Schöckl für OnlineprintXXL. 1200 Höhenmeter von Graz auf den Hausberg der Stadt, wobei das große Kriterium wohl der "Lauf" unter der Seilbahntrasse über nur 2km aber 650hm auf der kurzen Distanz. Die nach wie vor anhanltende Hitze und mein Knie (habs wohl mit einer neuen Radposition auf einem fürn Duathlon geborgtes Rad überlastet) machten das Rennen schwer. Hitze taugt mir - Knieschmerzen eher nicht so. Beim Radeln war ich super in der großen Gruppe dabei, es fiel mir sogar unerwartet leicht mit einigen Gstandenen Radfahrern in der Gruppe vorne zu fahren. Aber es hieß natürlich arbeiten auf den nur 16km am Rad. Der Berglauf wurde zum Bergwalk, da ich mein linkes Knie kaum belasten konnte. Rang 10 wurde es trotzdem, da man auf 1,5km der 2km kaum Zeit verliert mit gehen, da es so dermaßen Steil ist.
(Bilder von Schöckl Duathlon Page)

Mittlerweile finde ich gerade wieder ganz gut ins Training. Obs lange Bergläufe oder auch mal eine 228km Ausfahrt mit Kollegen sind oder auch wieder was knackiges. Nachdem ich heute Abend wieder einen Block meiner Trainerausbildung hintermich gebracht habe, gehts gepaart mit ein paar Uni-Prüfungen voll weiter :-)